Navigation
Malteser Rottenburg

Schauübung Blaulichttag 2018

Gemeinsam mit der Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr übten die Malteser Rottenburg im Rahmen des Blaulichttages am 06.05.2018 vor Publikum.

13.05.2018
Zunächst trifft das Team der Malteser ein...
...und begiebt sich zum Patienten in den zweiten Stock...
...und versorgt den Patienten.
Da das Treppenhaus zu eng ist, muss die Feuerwehr unterstützen
Die Feuerwehr baut die Absturzsicherung auf...
...diese wird an der Feuerwehrdrehleiter befestigt...
...damit der Patient außen am Gerüst...
...abgeseilt werden kann.

Ein junger Mann steht auf einer Trittleiter und wechselt eine Glühbirne. Da passiert es, er stürzt und verletzt sich am Bein. Er wählt den Notruf, um sich Hilfe zu holen. So beginnt die gemeinsame Schauübung der Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr und der Malteser Rottenburg am Blaulichttag.

Den gespielten Notruf nimmt Bernhard Schick, 3. Stv. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Rottenburg an und klärt mit dem Verunfallten die 5 W-Fragen eines Notrufes, der auch die gesamte Übung für das Publikum kommentiert. Nachdem das Gespräch beendet wurde, alarmiert Bernhard Schick die Einsatzkräfte.

Zunächst trifft das Team der Malteser Rottenburg mit Ihrem Krankenwagen vor Ort ein und begibt sich in den zweiten Stock des aufgebauten Übungsgerüstes und versorgt dort den Patienten. Dieser kann aufgrund seiner Beinverletzung nicht gehen und der Treppenaufgang ist zu eng für einen Transport.  Daher wird die Absturzsicherungsgruppe der Feuerwehr dazu gerufen, denn der Patient soll mittels einer Schleifkorbtrage an der Außenseite des Gerüstes abgeseilt werden.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr mit Mannschaftstransportwagen und Drehleiter, sprechen sich die Einsatzkräfte von Maltesern und der Feuerwehr über das geplante Vorgehen ab. Danach beginnt die Feuerwehr mit den Vorbereitungen für das Abseilen. Die Seile und Sicherungen werden an Drehleiter und Schleifkorbtrage angebracht. Danach fährt die Drehleiter in Position und zieht die Schleifkorbtrage hoch. Dort wird der Patient in die Schleifkorbtrage gelegt und gesichert, danach wird er abgeseilt.

Unten angekommen wird der Patient aus den Sicherungen der Trage befreit, die Übung ist erfolgreich beendet.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE86370601931201219317  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7